Informationen

Die Pfadi Wartensee und das Frauennetz Neuenkirch organisieren für dich das Kerzenziehen. Zieh deine eigene Kerze nach deinen Lieblingsfarben oder passend zur Einrichtung. Wir verzieren deine Kerze mit Rosen und anderen Muster und Strukturen. Unter Bilder findest du einige schöne Exemplare aus den vergangenen Jahren. Das Kerzenziehen findet im Pfadihuus

der Pfadi Wartensee in Neuenkirch, direkt unter dem

Altersheim Lippenrüti, statt.

Da wir nur beschränkt Platz haben und die Nachfrage gross ist,

bitten wir dich dringlichst dich anzumelden. (Unangemeldete dürfen wir Nachhause schicken)

 

Preise: CHf 30.00 pro kg

Pro kg entstehen ca. 4 Kerzen

mit einem Durchmesser von 5cm

 


Wir bitten:

- Nehmen Sie einen alten Baumwolllumpen (ca. 30x30 cm) und ein Sack für die Kerzen mit.

 

- Vorschulkinder nur in Begleitung eines Erwachsenen

 

Wir empfehlen:

- Für rein weisse Kerzen sich für den Samstag zur 1. Zeit anzumelden. Danach verfärbt sich das weiss leicht grünlich wegen dem Kupferrohr (oxidiert).

 

- geschlossene Schuhe  (am besten Gummistiefel) und alte Kleidung. Man hat schnell einmal Wachs an der Kleidung  und vor allem auf den Schuhen.

Wie geht Kerzenziehen?:

 

Wir ziehen Kerzen mit Wachs und kaltem Wasser und bieten die Möglichkeit Blumen und Verzierungen hineinzuschnitzen. Jeder Zieher bekommt zu Beginn einen Docht (eine spezielle Schnur die Gut brennt) mit einer Schlaufe für den Finger. Nur wird der Docht jeweils bis kurz vor der Schlaufe in den flüssigen Wachs getaucht; nur kurz sonst schmelzt der Wachs gleich wieder. Nun kommt das Wasser ins Spiel, der Docht mit einer ersten dünnen Wachsschicht wird dreimal ins kalte Wasser eingetaucht oder ca. 3 Sekunden drin gelassen. Durch das Wasser kann der bis anhin flüssige und heisse Wachs, hart und kalt werden, damit beim nächsten eintauchen in den Wachs nicht die vorherige wegschmelzt. Bevor es wieder ins Wasser geht werden die Wassertropfen mit einem Baumwolltuch abgetrocknet, damit es beim Anzünden nicht zischt. Und nun alles nochmals von vorne, Docht in den Wachs, ins Wasser und Abtrocknen. Schicht für Schicht wird der Docht von Zeit zu Zeit zur Kerze. Wenn die Kerze einmal einen Durchmesser von ca. 3-4 cm hat, geht es weiter zu den Schnitzerinnen. Diese Verzieren die Kerzen nach Wunsch von den Vorlagen. Nicht erschrecken die Damen schneiden einen grossen Teil am unteren Ende ab, damit die Kerze steht und bis zum Ende brennen kann. Aus dem Abschnitt gibt es kleine Tannenbaumkerzen. Nach der Schnitzerei kann die Kerze nochmals in weiss getaucht werden, damit alles gut hält, dadurch werden die Farben aber etwas verbleicht. Ganz am Schluss geht es nach draussen in die kälte, also für die Kerze, wir bleiben lieber an der wärme und beginnen mit einer neuen Kerze.